<

Die Pilgerin

Historienfilm | 2x 90 Min. | 2013 | ZDF

Der Weg einer jungen Frau, die sich für das Seelenheil ihres Vaters gegen eine patriarchalische Welt durchsetzen muss.

Reichsstadt Tremmlingen im 14.Jahrhundert: Hier führt die junge und schöne Tilla als Tochter eines wohlhabenden Kaufherrn ein behütetes Leben. Da stirbt ihr Vater – und verfügt in seinem Testament, dass sein Herz in Santiago de Compostela in der Nähe des Apostels Jakob begraben werden soll.

Mit dem Tod des Vaters ändert sich Tillas Leben schlagartig. Geschäfte und politische Machenschaften zwischen ihrem kaltblütigen Bruder und dem ärgsten Feind ihres Vaters, zwingen sie in die Ehe mit einem alten Kaufmann. Doch als dieser noch in der Hochzeitsnacht auf mysteriöse Weise stirbt, hat Tilla nur eine Chance: Sie muss fliehen! Als Mann verkleidet verlässt sie ihre Heimatstadt – im Gepäck das Herz ihres Vaters. Ihr Ziel heißt Santiago de Compostela…

Die Pilgerin erzählt eine bewegende Geschichte von einer jungen Frau, die zwischen Geschäften und politischen Machenschaften früh lernen muss, selbstständig zu werden und sich in einer von Männern dominierten Welt durchzusetzen, um das Seelenheil ihres Vaters zu gewährleisten.

"Die Pilgerin" besitzt alle Vorzüge des historischen Romans und verbindet sie mit dem großen Thema der Spiritualität, das die Menschen auf vielfältige Weise berührt. Der Jakobsweg, der im Zentrum des Romans steht, ist ein Symbol für die Suche nach sich selbst, zugleich aber auch Ausdruck eines religiösen Bedürfnis. Der enorme Erfolg von Harpe Kerkelings Buch "Ich bin dann mal weg" hat gezeigt, wie fasziniert die Menschen von dem Jakobsweg sind, von der Idee, einem spirituellen Ziel zu folgen.

Es ist damit auch eine Geschichte, die europäisch ist, in der sich die Reise und
Lebenswege verschiedener Menschen verbinden, die ein Ziel vereint, das jenseits nationaler Grenzen liegt. Im Verbund all dieser Elemente ist "Die Pilgerin" eine Geschichte, die weit in die Vergangenheit reicht, aber doch in allem die Gegenwart der Menschen berührt und alles bietet, was eine faszinierende Verfilmung ausmacht.

Cast

Tilla WillingerJosefine Preuß
Sebastian LauxJacob Matschenz
Otfried WillingerVolker Bruch
AmbrosRoeland Wiesnekker
GourdevilleStipe Erceg

Crew

RegiePhilipp Kadelbach
BuchDon Schubert & Khyana el Bitar
KameraDavid Slama
KostümWiebke Kratz
MaskeGerhard Zeiss
SzenenbildThomas Stammer
MusikFabian Römer, Steffen Kaltschmid
CastingNina Haun
ProduzentBenjamin Benedict
Ausführender ProduzentSebastian Werninger
ProducerinVerena Monssen
RedaktionHeike Hempel (ZDF)
Alexander Bickel (ZDF)
Alexander S. Tung (ZDF)

 

 

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.