<

ZELLERS REEPERBAHN (AT): Mehrteiler mit Ulrich Tukur geplant

Mit "Zellers Reeperbahn" (AT) erwecken wir die "sündigste Meile Deutschlands" in den 1960er-Jahren wieder zum Leben. Unser exklusiver Vorab-Trailer gibt erste Einblicke in den geplanten Reeperbahn-Mehrteiler mit Ulrich Tukur in der Hauptrolle.

Ausschweifend, verrucht und exzentrisch: Die besondere Atmosphäre eines Rotlicht- und Vergnügungsviertels mit Sexclubs, Hafenkeipen und Musikclubs zieht jährlich Millionen Besucher auf die Hamburger Reeperbahn und ist seit jeher ein Ort der Gegensätze. Unser geplanter Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" (AT) nach einer Idee und den Büchern von Hannah und Raymond Ley geht auf Zeitreise in den Hamburger Kiez Anfang der 1960er Jahre. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Walter B. Zeller, Sohn einer Blankeneser Reedereifamilie und Sänger, der mit seiner Familie in dem berühmt-berüchtigten Stadtteil St.Pauli lebt. Unser Vorab-Trailer gibt erste Einblicke in den geplanten Mehrteiler mit Ulrich Tukur, Joachim Krol, Lisa Wagner, Mala Emde uvm.!

Die Hauptrolle des Walter Zeller soll Ulrich Tukur übernehmen, der auch einige Lieder für den geplanten Mehrteiler komponieren wird. Regie wird Raymond Ley führen, der auch einen starken Cast für das Projekt interessieren konnte: Joachim Krol, Lisa Wagner, Mala Emde, André Hennicke, Antonio Wannek, Hannah Schröder, Yung Ngo, Lisa Hrdina, Max Schimmelpfennig, Alex Grünberg uvm.

Raymond Ley, Regisseur und Drehbuchautor - gemeinsam mit Hannah Ley: „Für uns ist Walter B. Zeller der singende Don Draper (‚Mad Men‘) der Reeperbahn: Charmanter Chansonier, brutaler Menschenhändler und bigotter Kleinbürger. Diese Typen waren schon immer auf dem Kiez zuhause. Wir nehmen die Geschichte der Familie Zeller 1959/1960 in den Fokus: Zellers Frau Almut geht fremd, seine Tochter Kitty strebt nach Höherem, sein Sohn liebt einen Tänzer, sein Bruder Georg hasst ihn –und Walter B. Zeller singt, betört, betrügt, gewinnt und verliert. Zellers Lieder sind faszinierende Miniaturen des Daseins auf dem Kiez – Schlager, die zu Herzen gehen und den Verstand berühren. Aber Zeller ist auch ein Verbrecher, ein Zuhälter, mit einem Hang zu exotischen Drogen...“

Angesiedelt ist die Geschichte Zellers Reeperbahn (AT) auf dem Kiez von St. Pauli Anfang der 1960er Jahre. Zeller ist die Reeperbahn – er ist ihr Biograf, ihr Sprachrohr. Seine Lieder erzählen von der sündigen Meile als Lebenselixier. Zeller ist Romantiker, drogenabhängig und verdient seinen Lebensunterhalt neben dem Gesang mit der Vermittlung chinesischer Schwarzarbeiter, was immer wieder zu Konflikten mit seiner Gattin führt. Sein Schicksal nimmt eine dramatische Wende, als sein Vater stirbt und das Familienvermögen alleinig Zellers großem Bruder Georg zufällt. Ein erster Trailer gibt Einblick ist das Milieu der Sechziger und in das Schicksal der Familie Zeller auf der Reeperbahn – er zeigt bereits Konflikte, Besetzung und starke Farben.

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.