<

Nico Hofmann übernimmt Geschäftsführung der UFA als alleiniger CEO

Nico Hofmann hat die Geschäftsführung der UFA-Gruppe als alleiniger CEO übernommen. Dieser Schritt beendet eine zweijährige Übergangsphase, in der Wolf Bauer und Nico Hofmann die UFA-Gruppe als Co-CEOs gemeinsam geleitet haben.

Hofmann hat damit die Management-Verantwortung für alle Unternehmungen und Bereiche der UFA-Gruppe übernommen. In dieser Funktion wird er eng mit dem globalen Netzwerk von FremantleMedia zusammenarbeiten, inklusive der globalen Produktions-, -Lizenz- und Vertriebseinheiten. Nico Hofmann wird weiterhin an Cécile Frot-Coutaz, CEO der FremantleMedia Group, berichten und seine Position im Operating Board von FremantleMedia beibehalten.

Wolf Bauer, der das Unternehmen wie geplant nach mehr als 27 Jahren in der Geschäftsführung verlässt, wird künftig beratend für die UFA tätig sein und sich als Produzent auf die Entwicklung und Produktion hochkarätiger Film- und Fernsehstoffe fokussieren. Unter seiner Leitung entwickelte sich die UFA zum Marktführer in der Programmkreation und -produktion in Deutschland. 100 Jahre nach ihrer Gründung ist die UFA heute preisgekrönter Produzent von TV-Filmen, langlaufenden Unterhaltungsformaten, quotenstarken Daily Dramas, zahlreichen Primetime-Serien, Sitcoms und non-fiktionalen Programmen und produziert pro Jahr mehr als 4.500 Fernsehstunden.

Nico Hofmann übernimmt die Geschäftsführung der UFA-Gruppe als alleiniger CEO.

Nico Hofmann, CE