<

CHARITÉ startet mit quotenstarkem Serienauftakt in Das Erste

Unsere historische Miniserie "Charité" von Regisseur Sönke Wortmann feierte gestern Abend in Das Erste einen großartigen Serienauftakt mit 8,32 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 25,9 Prozent!

Die ersten beiden Folgen der UFA Fiction-Produktion "Charité" sahen gestern Abend 8,32 Millionen Zuschauer. Damit erreichte die Serie über das berühmte Berliner Krankenhaus einen Marktanteil von 25,9% (14-49 Jahre: 14,4% MA | 14-59 Jahre: 18,9% MA) und ist somit auf dem Sendeplatz der erfolgreichste Serienlaunch seit über 25 Jahren und die stärkste Serienperformance einer Primetime-Serie seit 13 Jahren!

Nico Hofmann, Produzent und Co-CEO UFA: „Ich bin unglaublich stolz und glücklich über diese Zusammenarbeit – mit Spitzenwerten bis 8,95 Millionen Zuschauer der größte deutsche Serienerfolg seit Jahren und ein deutliches Zeichen, dass öffentlich-rechtliches Fernsehen sein Publikum findet – mehr denn je."

Großartiger Start für unsere historische Miniserie "Charité"

Benjamin Benedict, Produzent und Geschäftsführer UFA FICTION: Charité ist geprägt durch ein enthusiastisches Team von Kreativen vor und hinter der Kamera – und die intensive, fortgesetzte Arbeit unter der Federführung von Jana Brandt vom MDR sowie der ARD. Unser Ziel war, auf direkte und sinnliche Art eine große, berührende Geschichte zu erzählen, in der sich Wissen und Emotion verbinden. Die Geburtsjahre der modernen Medizin verdichten sich an der Charité auf einzigartige Weise. Es ist wunderbar, mit dieser Serie jetzt ein so großes Publikum zu erreichen, und Auszeichnung für die Leistung aller Beteiligten.“

"Charité" erzählt unter der Regie von Sönke Wortmann vom Dreikaiserjahr 1888, als sich die Charité dank bahnbrechender medizinischer Forschungen auf dem Weg vom Pesthaus zum berühmtesten Krankenhaus der Welt befindet. Die Idee und die Drehbücher zu CHARITÉ stammen von der Grimme-Preisträgerin Dorothee Schön und Dr. Sabine Thor-Wiedemann, Regie führte Sönke Wortmann. In den Hauptrollen spielen Alicia von Rittberg, Maximilian Meyer-Bretschneider, Justus von Dohnányi, Matthias Koeberlin, Christoph Bach, Ernst Stötzner, Matthias Brenner, Emilia Schüle, Klara Deutschmann u.v.a.m.

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.