<

KUDAMM 56 Premiere: Zurück in den 1950er Jahren

08.03.2016

Frauenpower und gute Laune auf der Premiere unseres ZDF-Dreiteilers "Ku'damm 56". Wir zeigen euch die schönsten Impressionen des gestrigen Abends inklusive Premierenvideo und dem aufgezeichneten Livestream vom roten Teppich.

Zwischen Benimmkurs und Rebellion, Standardtanz und Rock ’n‘ Roll, starren Rollenbildern und Emanzipation kämpfen sich drei Schwestern ihren Weg durch das Berlin der 1950er Jahre. Gestern Abend feierte unser ZDF-Dreiteiler "Ku'damm 56" mit Cast & Crew seine Premiere in Berlin. Die Schauspielerinnen Sonja Gerhardt und Emilia Schüle mussten ausnahmsweise ohne Maria Ehrich über den Teppich schreiten, da die Jungschauspielerin zur Zeit in Prag dreht. In "Ku'damm 56" mimen sie gemeinsam das ungleiche Trio der "Schöllack"-Schwestern. Filmmutter Claudia Michelsen stieß nach der Aufführung zum Premierencast hinzu. Außerdem dabei neben zahlreichen Gästen: Die Schauspieler Sabin Tambrea, Trystan Pütter und August Wittgenstein, Regisseur Sven Bohse und Autorin Annette Hess sowie Produzent Nico Hofmann, Producer Marc Lepetit und ZDF-Redakteurin Heike Hempel.

TV-Premiere feiert "Ku'damm 56" am 20., 21. und 23. März jeweils um 20.15 Uhr im ZDF!

Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
Premiere "Ku'damm 56"
 

Zum Inhalt: Die junge Monika Schöllack (Sonja Gerhardt) wird wegen ungebührlichen Benehmens der Hauswirtschaftsschule verwiesen. Beschämt kommt sie zurück nach Berlin zu ihrer Mutter Caterina (Claudia Michelsen) und ihren Schwestern Helga (Maria Ehrich) und Eva (Emilia Schüle). Monikas Rauswurf ist für Caterina ein weiterer Beleg für das Versagen ihrer Tochter und sie befürchtet, niemals einen Mann zu finden, der Monika heiratet. Dabei ist es Caterinas großes Ziel, ihre Töchter durch vorteilhafte Heirat bestmöglich in der Gesellschaft zu etablieren. Der Ruf der Familie steht dabei für Caterina über allem. Sie ist sehr konservativ und entsprechend ist auch das Programm der Tanzschule "Galant", die Caterina alleine leitet. Ihr Mann und Vater der Töchter, Gerd Schöllack (Robert Schupp), wird seit 1944 vermisst. Lediglich Fritz Assmann (Uwe Ochsenknecht), ein Freund der Familie, unterstützt sie in der Tanzschule und steht ihr auch sonst zur Seite.

UFA Fiction auf Facebook

 

 

 

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.