<

NACKT UNTER WÖLFEN & DEUTSCHLAND 83: Favoriten beim Deutschen Fernsehpreis 2016

Die Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis 2016 stehen fest! Vier unserer Produktionen gehen mit insgesamt elf Nominierungen ins Rennnen.

Wenn am 13. Januar 2016 der Deutsche Fernsehpreis in veränderter Form sein Comeback feiert, gehen insgesamt vier unserer Produktionen ins Rennen um die begehrten Awards. Philipp Kadelbachs TV-Drama "Nackt unter Wölfen" ist Anwärter für insgesamt fünf Auszeichnungen, unsere RTL-Spionageserie "Deutschland 83" darf sich über vier Nominierungen freuen. Ebenfalls nominiert ist Schauspieler Charly Hübner u.a. für unsere Mauerfallkomödie "Bornholmer Straße" sowie Schauspielerin Maria Simon für unser TV-Drama "Silvia S. - Blinde Wut".

Herzlichen Glückwunsch auch an unsere Kollegen von Sat.1 und Wiedemann & Berg Film & TV, die mit ihrem erfrischenden und aufwändigen 20er-Jahre-Krimi "Mordkommission Berlin 1" die Liste der Nominierten mit insgesamt sechs potentiellen Auszeichnungen anführen. Zurecht, wie wir finden!

Deutscher Fernsehpreis 2016
Deutscher Fernsehpreis 2016
Deutscher Fernsehpreis 2016
Deutscher Fernsehpreis 2016
 

Produktionen und Nominierungen in den jeweiligen Kategorien in der Übersicht:

"Nackt unter Wölfen" mit Florian Stetter, Peter Schneider, Sylvester Groth, Sabin Tambrea, Robert Gallinowski und Rainer Bock in den Hauptrollen, hat mit insgesamt fünf Nominierungen gute Aussichten auf eine Auszeichnung, darunter als „Bester Fernsehfilm“. Weitere Nominierungen gab es für Philipp Kadelbach für die „Beste Regie“, Stefan Kolditz für seine Neuinterpretation des Romans von Bruno Apitz in der Kategorie „Bestes Buch“ sowie Bernd Schlegel für den „Besten Schnitt“. Auf die Auszeichnung als „Bester Schauspieler“ darf Florian Stetter hoffen.

"Deutschland 83", unsere Eventserie, die heute Abend mit zwei weiteren, spannenden Folgen bei RTL zu sehen ist, darf sich insgesamt über vier Nominierungen freuen, darunter in der Kategorie „Beste Serie“. Außerdem Anna Winger, Creator und Headautorin, für „Bestes Buch“ sowie die beiden Kameramänner Philipp Haberlandt und Frank Küpper für „Beste Kamera“. Hauptdarsteller Jonas Nay erhielt eine Nominierung als „Bester Schauspieler“, u.a. für seine Leistungen in "Deutschland 83".

Ebenfalls nominiert als „Bester Schauspieler“ ist Charly Hübner, u.a. für unsere Mauerfallkomödie "Bornholmer Straße". Für seine schauspielerische Leistung als Oberstleutnant Harald Schäfer in der Tragikomödie von Christian Schwochow erhielt Charly Hübner bereits den Darstellerpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. 

Aussichten auf eine Auszeichnung als „Beste Schauspielerin“ hat last but not least auch Maria Simon für ihre differenzierte Darstellung einer Amokläuferin im TV-Drama "Silvia S. - Blinde Wut".

Foto: © Deutscher Fernsehpreis

UFA Fiction auf Facebook

 

 

 

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.