<

Das Botschaftsattentat: Brisanter Auftakt für DIE DIPLOMATIN

26.04.2016

Am Montag feierte unsere neue Politreihe "Die Diplomatin" mit Natalia Wörner in der Hauptrolle ihre Premiere in Berlin. Am Samstag gibt es die Auftaktfolge "Das Botschaftsattentat" dann im Ersten zu sehen.

Wenn Schauspielerin Natalia Wörner am Samstag-Abend zum ersten Mal als Diplomatin Karla Lorenz für unsere gleichnamige ARD-Reihe im Einsatz ist, erfolgt das nicht mit einem gewissen bitteren Beigeschmack. Denn die Einstiegsfolge "Das Botschaftsattentat" ist vor den Hintergründen der Anschläge in Paris und Brüssel erschreckend aktuell und hochbrisant. In "Das Botschaftsattentat" läuft eine Sicherheitsübung der Deutschen Botschaft in Tunis aus dem Ruder: Das Botschaftspersonal ist in der Hand von terroristischen Geiselnehmern. Karla Lorenz leitet die Übung – und ausgerechnet ihre Mitarbeiterin Esra (Halima Ilter) gehört zu den Terroristen.

"Die Diplomatin" - Premiere in Berlin
"Die Diplomatin" - Premiere in Berlin
"Die Diplomatin" - Premiere in Berlin
 

Bereits am Montag-Abend feierte die erste Folge unserer neuen Politreihe ihre Premiere in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin. Mit dabei: Hauptdarstellerin Natalia Wörner, außerdem Schauspielerin Halima Ilter sowie die Schauspieler Hans-Jochen Wagner, Rolf Kanies und David C. Bunners. Vom Team vor Ort waren außerdem Regisseur Elmar Fischer und Drehbuchautor Holger Joos, die Produzenten Verena Monssen, Michaela Nix und Markus Brunnemann sowie Redakteurin Claudia Luzius (ARD Degeto). Wir zeigen Impressionen des Abends in unserem Premierenvideo.

"Die Diplomatin" - Premiere in Berlin

Zum Inhalt: Natalia Wörner auf den Leib geschrieben ist die Rolle einer ebenso unkonventionellen wie mutigen Diplomatin "Karla Lorenz" in unserer neuen ARD-Reihe. Für das Auswärtige Amt meist für Sonderaufgaben unterwegs, muss die Titelheldin gefährliche Bewährungsproben meistern. Im Auftaktfilm "Das Botschaftsattentat" erlebt sie die Wut und Ohnmacht als Geisel am eigenen Leib. Ihr gegenüber steht in dem spannenden Fernsehthriller eindrucksvoll Nachwuchsschauspielerin Halima Ilter, die ebenfalls beide Seiten ihrer Figur der "Esra" ungehemmt nach außen kehrt: Entschlossenheit und Verzweiflung. Schonungslos arbeitet Drehbuchautor Holger Joos die Zwänge der politisch Handelnden ebenso wie ihre moralischen Abgründe heraus. Unter der Regie von Elmar Fischer gelingt es Kameramann Felix Novo de Oliveira, die hochexplosive Stimmung in der Botschaft ebenso wie die Kühle an den Schaltstellen der Macht einzufangen.

UFA Fiction auf Facebook

 

 

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.