<

DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT: UFA verfilmt Hape Kerkelings Kindheit

In seiner Autobiographie "Der Junge muss an die frische Luft" liefert Hape Kerkeling den Roman seiner Kindheit. UFA Cinema und Feine Filme konnten sich jetzt die Verfilmungsrechte sichern.

Nach "Ich bin dann mal weg" planen Nico Hofmann, Sebastian Werninger (UFA Cinema) und Hermann Florin (Feine Filme) einen weiteren Bestseller von Hape Kerkeling ins Kino zu bringen und haben sich die Verfilmungsrechte an "Der Junge muss an die frische Luft" gesichert. Die Autobiografie erschien im Oktober 2014 im Piper Verlag und steht seitdem auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

In "Der Junge muss an die frische Luft" schildert Hape Kerkeling seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher; das Auf und Ab einer dreißigjährigen, turbulenten Karriere - und darüber, warum es manchmal ein Glück ist, sich hinter Schnauzbart und Herrenhandtasche verstecken zu können. Über berührende Begegnungen und Verluste, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen. Eindringlich erzählt er von den Erfahrungen, die ihn prägen, und warum es in fünfzig Lebensjahren mehr als einmal eine schützende Hand brauchte.

Hape Kerkeling: „Mit der Verfilmung meines Buches ‚Ich bin dann mal weg‘ ist Nico Hofmann und seinen Partnern ein echter Wurf gelungen. Nun werden er und sein Team auch mein zweites Buch ‚Der Junge muss an die frische Luft‘ verfilmen. Sie besitzen das nötige Fingerspitzengefühl für die richtige Umsetzung meines autobiografischen Stoffes in einen Kinofilm und werden zweifelsohne den richtigen Ton treffen. Es wird vermutlich ein ungewöhnliches Gefühl für mich persönlich sein, die eigene Kindheit mit all ihren Höhen und Tiefen auf der großen Leinwand noch einmal nacherleben zu dürfen. Doch aber freue ich mich auch darauf, die prägenden Menschen meiner frühen Jahre dadurch noch einmal für einen Kinoabend gewissermaßen ins Leben zurückholen zu dürfen.“

"Der Junge muss an die frische Luft"

Nico Hofmann, Produzent und Geschäftsführer UFA Cinema: „Mich hat die Offenheit dieser intimen Familien- und Heimatgeschichte fasziniert – vor allen Dingen die unglaubliche Lebensenergie, die in Hapes Erzählungen steckt. Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, diesen sehr besonderen Stoff produzieren zu dürfen.“

Warner Bros. Film Productions Germany wird für "Der Junge muss an die frische Luft" erneut als Koproduzent fungieren, der Verleih erfolgt  über Warner Bros. Pictures Germany, die in diesem Jahr ebenfalls "Ich bin dann mal weg" am 24. Dezember 2015 bundesweit in die deutschen Kinos bringen. Neben Devid Striesow in der Hauptrolle sind Martina Gedeck, Karoline Schuch, Annette Frier, Katharina Thalbach und Inez Bjørg David zu sehen.

Bilder: Piper Verlag

UFA Fiction auf Facebook

 

 

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.