<

Drehstart für Event-Dreiteiler "KUDAMM 56"

Tanzbeinschwingend zurück in die 50er: Drehstart für unseren Event-Dreiteiler "Ku'damm 56", der ein hochkarätiges Ensemble zwischen starren Rollenbildern & Emanzipation im Berlin der Nachkreigszeit zeigt.

Berlin 1950er Jahre: In der Tanzschule "Galant", mitten im pulsierenden Zentrum Westberlins, prallen Welten aufeinander, stehen sich das alte und das junge, moderne Gesellschaftsbild gegenüber. Hier wird der Kampf ausgetragen, der sinnbildlich werden sollte für die erste wirkliche Befreiung der Jugend: der Kampf zwischen Prüderie und sexueller Revolution, für die der Rock ‘n' Roll symbolisch steht.

In dieser Woche starteten die Dreharbeiten für "Ku'damm 56" in Berlin, die noch bis Mitte Oktober andauern werden. Regisseur Sven Bohse ("Binny und der Geist") inszeniert den ZDF-Dreiteiler nach den Büchern von Annette Hess ("Weissensee") und versammelt ein hockarätiges Schauspielensemble um sich: Die Newcomer Sonja Gerhardt ("Deutschland 83"), Maria Ehrich und Emilia Schüle spielen drei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten und im Berlin der 1950er Jahre in Tradition leben sollen. Doch vor allem Sonja Gehardt als älteste Tochter "Monika" rebelliert gegen bestehende Rollenbilder in ihrem Wunsch nach Emanzipation. Ebenfalls zu sehen sein werden Claudia Michelsen ("Im Zweifel"; "Aus der Haut"), Uwe Ochsenknecht ("Die Udo Honig Story"), Heino Ferch, Trystan Pütter ("Unsere Mütter, unsere Väter"), Sabin Tambrea ("Nackt unter Wölfen"), Katharina Schüttler ("Unsere Mütter, unsere Väter"), August Wittgenstein und viele mehr.