<

Int. Emmy Award für UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER

Es war das TV-Ereignis des vergangenen Jahres: Unsere Miniserie "Unsere Mütter, unsere Väter" über das Schicksal fünf junger Deutscher und ihre Erlebnisse während des Zweiten Weltkriegs fesselte bei der Erstausstrahlung über sieben Millionen Zuschauer. Nun wurde unsere Erfolgs-Dreiteiler bei der 42. Verleihung der International Emmy Awards gestern Abend in New York in der Kategorie „TV-Movie/Miniserien“ ausgezeichnet. 

Die Hauptdarsteller Volker Bruch, Tom Schilling, Katharina Schüttler, Ludwig Trepte und Miriam Stein, Drehbuchautor Stefan Kolditz, Produzent Benjamin Benedict, ausführender Produzent Sebastian Werninger sowie die Redakteure Heike Hempel und Thorsten Ritsch waren während der Gala im New Yorker Hilton Hotel anwesend. Den Preis nahmen Benjamin Benedict und Heike Hempel entgegen. Nach der Auszeichnung mit dem „Prix Europe“ ist der International Emmy Award eine weitere wichtige internationale Anerkennung.

Nico Hofmann, Produzent und Geschäftsführer UFA FICTION: „Es ist der glücklichste Moment in meinem Berufsleben als Produzent - eine lange Reise für einen kontrovers diskutierten Film geht zu Ende und ich bin dankbar für die zahlreichen offenen Diskussionen, die mich bereichert haben.“

"Unsere Mütter, unsere Väter" wurde bisher in mehr als 148 Länder verkauft und mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Das Drehbuch für den dreiteiligen Fernseh-Event schrieb Stefan Kolditz. Für die Regie zeichnet Philipp Kadelbach verantwortlich.

"Unsere Mütter, Unsere Väter" gewinnt Emmy
"Unsere Mütter, Unsere Väter" gewinnt Emmy
"Unsere Mütter, Unsere Väter" gewinnt Emmy
 

Bilder: DWDL.de, UFA Fiction

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.