<

JOSEPHINE KLICK geht in die Verlängerung dank kreativer Fanfiction-Autoren

20.08.2014: “Star-Trek”, “Harry Potter” oder “Twillight” können eine enorme Fangemeinde vorweisen, die die zugrundeliegenden Originalwerke häufig phantasievoll in sogenannten „Fanfiction“-Beiträgen weiterentwickelt. Doch auch unsere UFA Fiction-Produktionen regen treue Fans dazu an, die Handlungen  ihrer Lieblings-Protagonisten und die Welt, in der sie leben, in eigenen (Kurz)-Geschichten kreativ fortzuführen oder auch nach Belieben zu verändern. Im Falle von „Josephine Klick“ mussten wir hier nicht lange suchen. Denn auch wenn wir zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht wissen, ob es eine Fortsetzung zu "Josy" geben wird - die 18-jährige Fanfiction-Autorin Alexandra H. hat nach dem ereignisreichen Ende der ersten Staffel um die quirlige Kommissarin kurzerhand eigene und sehr umfangreiche Ideen für eine Nachfolge-Staffel zu „Josephine Klick“ entwickelt und auf einem Internetportal veröffentlicht. Wie sich der Schreibprozess genau gestaltet, warum die Wahl gerade auf „Josephine Klick“ fiel und welche Tipps Alexandra unserem Drehbuchautor für eine mögliche Folge-Staffel geben würde, könnt ihr im unten stehenden Interview nachlesen. Wer gern in Alexandras Fanfiction-Beitrag hineinschmökern möchte, kann das mit einem Klick auf Fanfiction.de tun.

Über Fanfiction:

Die ersten Fanfiction-Kreationen, die ihre Hauptwerke (Bücher, Filme, Fernsehserien, Computerspiele) oftmals sehr zahlreich umranken, tauchten bereits in den 1930er Jahren auf. Gemeinsam erfanden Fans von Arthur Conan Doyles "Sherlock Holmes" die Abenteuer um den Privatdetektiv neu und schrieben diese auf. Aber erst mit dem "Star Trek"-Boom ab 1970 vergrößerte sich die Beliebtheit von Fanfictions schlagartig. Besonders die "Slash" -Geschichten waren weit verbreitet. "Slash" bezeichnet Fanfiction, die sich mit einer homosexuellen Beziehung zwischen zwei Figuren beschäftigen. Das beliebteste "Pairing" war damals übrigens Kirk und Spock aus "Star Trek".

Veröffentlicht wurden die Fanfiction-Geschichten anfangs in selbstgedruckten Fan-Magazinen ("Fanzines") und waren dementsprechend nur in einem kleinen Kreis bekannt. Mitthilfe des Internets haben sich Fanfictions inzwischen zu einem Massenphänomen entwickelt. 

"Josephine Klick"
"Josephine Klick"
"Josephine Klick"
"Josephine Klick"

Unser Interview mit Alexandra zu ihrer "Josephine Klick"-Fanfiction:

1. Nach dem dramatischen Ende der 1. Staffel von "Josephine Klick" hast du die Geschichte um die quirlige und ehrgeizige Kommissarin weitergesponnen und in einem Fanfiction-Portal veröffentlicht. Ist die Fortsetzung zu "Josy" deine erste Fanfiction?

A: Ich schreibe schon seit einigen Jahren und habe mich sogar mal an ein eigenes Buch herangetraut, doch das hat leider nicht so gut geklappt, wie geplant. Seitdem schreibe ich über verschiedene Serien, vollende sie oder schreibe gewisse Szenen um. Ich habe schon zwei andere Fanficitons vor Josy eingestellt, doch diese dann gelöscht, da ich selbst nach einem Jahr Pause keine Ideen mehr dazu hatte. Das meiste was ich schreibe, ist aber auf meinem Computer gespeichert und sieht nie die Öffentlichkeit.

2. Was gefällt dir besonders an der Serie "Josephine Klick"?

A: Das ist ehrlich gesagt ziemlich schwer zu beantworten, da es so viel umfasst. Es ist das Gesamtpaket, würde ich sagen. Besonders toll finde ich natürlich Josephine, die ihre Rolle als einzige Frau in der Truppe ziemlich gut meistert. Sie bekommt Steine in den Weg gelegt, wobei viele von uns wahrscheinlich schon am Anfang resigniert hätten. Im Laufe der Staffel werden Josephine, Fritz und Alex zu einem richtig guten Team, weshalb ich die Serie aufgrund der tollen Charaktere sofort ins Herz geschlossen habe. Auch die anhaltende Spannung bis zum Ende, was denn in Bielefeld passiert sei und die kleinen eingebauten Lacher haben mich von der Serie überzeugt.

3. Was hat dich inspiriert, die Serie in eigenen Ideen fortzusetzen?

A: Eigentlich ging das ganz schnell. Als Ende Mai das Staffelfinale im Fernsehen kam, konnte ich nach dem dramatischen Ende vor lauter Anspannung nicht schlafen. Also hab ich mich um 1 Uhr in der Nacht noch an den Laptop gesetzt und einfach drauflos geschrieben. So entstand dann auch das erste Kapitel. Zunächst wollte ich es einfach nur für mich persönlich schreiben. Doch als ich am nächsten Tag weitere zwei Kapitel verfasst habe, kam ich dann auf die Idee, die Geschichte als Fanfiction zu veröffentlichen. Es ging mir einfach darum, den anderen Fans da draußen eine Fortsetzung zu ermöglichen, da ich natürlich wusste, dass eine 2. Staffel in den Sternen stand. Die Rückmeldung war überraschend gut, was mich zusätzlich anspornte, weiterzuschreiben.

4. Du hast für "Josephine Klick" einen sehr umfangreichen Fanfiction-Beitrag erstellt. Wie lange hast du dafür gebraucht? Und wie gehst du beim Schreiben von Fanfiction vor?

A: Die ersten neun bis zehn Kapitel gingen mir eigentlich recht schnell von der Hand. Dann war der entscheidende erste Kuss (zwischen Josephine und Fritz) passiert und es wurde schwierig. Dies dauerte keine 2 Wochen. Ich stellte damals fast jeden Tag ein Kapitel ins Netz. Allgemein schreibe ich in meiner Freizeit und eigentlich immer, wenn mir gerade etwas Neues einfällt.

5. Wenn es eine zweite Staffel von "Josephine Klick" geben würde, welche Themen / Handlungsstränge dürfen dann deiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen? Welche Tipps würdest du unserem Drehbuchautor geben?

A: Ich finde es wichtig, den Zuschauern das Leben der Haupt- sowie Nebenfiguren näherzubringen. Besonders Fritz ist da ein besonderer Fall. Man sollte mehr über sein früheres Leben mit Stephanie und Ben erfahren dürfen. Auch Carolin, Karin sowie Waldi sind uns in der ersten Staffel ans Herz gewachsen, somit wäre es toll, mehr in ihr Leben integriert zu werden. Eine bestimmte Handlung erwarte ich somit nicht. Natürlich wäre es toll, wenn sich die beiden Turteltauben Josy und Fritz im Laufe der Serie näherkommen. Vielleicht spielt ja auch Stefan noch eine Rolle darin? Ich lasse mich überraschen!

Wir danken Alexandra für das Interview!

 

UFA Fiction auf Facebook

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.