<

Auftakt zur KREUZWEG Kinotour in Berlin

11.03.2014: Eine Woche vor Kinopremiere von Dietrich Brüggemanns neuem Film Kreuzweg fand gestern der Auftakt zur Kinotour statt. Um 17.30 Uhr, "einer unchristlichen Kinozeit" wie es der Regisseur auf der Facebook nannte, wurde der Film im Berliner Kino Babylon (Mitte) gezeigt. Die Kinotour führt Kreuzweg und seine Macher an 16 Tagen in 27 Städte. Die am 18.3. in Berlin stattfindende Premiere bildet ebenfalls eine Station der Tour. Kinostart ist am 20. März. Die vollständige Liste aller Städte findet sich im Anschluss dieses Textes.

Direkt nach der Vorführung im Kino Babylon fand ein kurzes Q&A mit dem anwesenden Regisseur, seiner Schwester Anna Brüggemann (Drehbuch) sowie mit Florian Stetter (Darsteller Pater Weber) statt. Als der Kinosaal für eine im Anschluss stattindene Veranstaltung umgeräumt werden musste, lud der Regisseeur sein Publikum spontan zu einem Meet&Greet nach draussen, wo sich alle Interessierten mit den drei Filmemachern in einem persönlicheren Rahmen weiter austauschen konnten. 

Zum Film 
Maria ist 14 und wächst in einer Familie auf, die einer besonders strengen Richtung der katholischen Kirche angehört. Sie nimmt ihren Glauben sehr ernst und versucht, ihn im Alltag nach den Grundsätzen zu leben, die ihre Familie und der Pfarrer ihr vermitteln. Der radikale Unterschied zwischen den festen Regeln ihrer Familie, besonders der rigiden Mutter, und ihrem Leben als Schülerin setzt sie unter großen Druck. Angesichts ihrer bevorstehenden Firmung beschließt das Mädchen, ihr Leben kompromisslos Jesus zu widmen. 

 

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.