<

Drehstart für DIE LETZTEN MILLIONEN (AT)

mit Michael Gwisdek, Joachim Bliese, Ulrich Pleitgen, Ursula Karusseit, Jutta Wachowiak, Dieter Mann, Judy Winter und Anna Loos

Potsdam, 24. Oktober 2013. Diese Woche haben die Dreharbeiten der UFA FICTION-Produktion DIE LETZTEN MILLIONEN (AT) in Berlin und Brandenburg begonnen. Die humorvolle Geschichte über das Altern erzählt von einer betagten Tippgemeinschaft in einer ganz normalen Berliner Seniorenresidenz, die völlig unverhofft den 30 Millionen schweren Jackpot knackt. Neben Michael Gwisdek, Joachim Bliese und Ulrich Pleitgen zählen Ursula Karusseit, Jutta Wachowiak, Dieter Mann und Judy Winter zum großartigen Ensemble. Gebändigt wird die Seniorenbande von „Altenpflegerin“ Anna Loos.


Zum Inhalt: Um der alltäglichen Tristesse und Langeweile in einer Berliner Seniorenresidenz entgegenzuwirken, haben unsere sechs Helden eine Tippgemeinschaft gegründet: Jeden Sonnabend treffen sich der unbelehrbare Frauenheld und Lebemann Conrad (Michael Gwisdek), das schwule Paar Otto und Jacob (Joachim Bliese, Ulrich Pleitgen), die leicht entrückte Übermutter Rosi (Ursula Karusseit) und das liebesmüde Ehepaar Karin und Günther (Jutta Wachowiak, Dieter Mann) in der Hoffnung nach der Verkündung der Zahlen endlich reich zu werden. Eines Abends tritt schließlich ein, womit keiner gerechnet hat: gemeinsam knacken sie den 30 Millionen Euro schweren Jackpot! Aber was tun als plötzlicher Multimillionär am Lebensabend, wenn das Leben vermeintlich schon gelebt ist und für Träumereien keine Zeit mehr bleibt? Einem ersten Impuls folgend versucht ein jeder auf die Schnelle, sich noch den einen großen Traum zu erfüllen, während Altenpflegerin Carmen (Anna Loos) verzweifelt versucht, dem drohenden Chaos entgegenzuwirken. Dass ein Haufen Geld aber bekanntlich nicht die Welt bedeutet – erst recht nicht, wenn man stramm auf die 80 zugeht – müssen alle sechs teils auf humorige, teils auch auf tragische Art und Weise erfahren und akzeptieren lernen.


DIE LETZTEN MILLIONEN (AT) ist eine Produktion der <