<

Eyes & Ears Excellence Award für NICO HOFMANN

Gestern Abend wurden die Internationalen Eyes & Ears Awards 2013 in München vergeben. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Vergabe des Internationalen Eyes & Ears Excellence Awards. Dieser Preis für herausragende Beiträge zur Gestaltung und Reflexion audiovisueller Kommunikation ging in diesem Jahr an Nico Hofmann, Produzent und Vorsitzender der Geschäftsführung der UFA FICTION.

Die Begründung der Jury: Der Produzent Nico Hofmann hat mit seinen Filmen im deutschen Fernsehen ein neues Genre begründet und damit eine neue Marke etabliert: den mehrteiligen Event-Film. Innerhalb dieses Genres hat er es mit Filmen wie DER TUNNEL, DRESDEN, DIE LUFTBRÜCKE, DIE STURMFLUT, DAS WUNDER VON BERLIN und HINDENBURG nicht nur geschafft, einem Millionen-Publikum deutsche Geschichte zu vermitteln, sondern auch eine neue Benchmark zu setzen, was die unverwechselbare Gestaltung, den visuellen Auftritt einer TV-Produktion und die Möglichkeiten der ästhetischen Geschlossenheit einer fiktionalen Produktion angeht. Mit UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER ist dieser Erfolg nun auch bis weit über die Grenzen Deutschlands hinausgegangen. Der Film hat eine nationale und internationale Debatte angestoßen und zu einer positiven Auseinandersetzung mit einem nach wie vor wichtigen Thema geführt. Ein Event-Film aus der Produktion von Nico Hofmann ist absolut unverwechselbar und an sich schon ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen TV-Landschaft – also im besten Sinne des Wortes eine optimal geführte "Marke" mit Relevanz und Nachdruck.

In seiner Laudatio sagt Prof. Manfred Becker, Honorary Chairman Eyes & Ears of Europe, er persönlich verbinde mit dem Preisträger „Leidenschaft, Gespür, Verbindlichkeit, Empathie, Nachhaltigkeit – bei Allem was er ‚anpackt‘ –

Der Branchenverband Eyes & Ears of Europe hat am Donnerstag, den 17. Oktober 2013, die 15. Internationalen Eyes & Ears Awards im Rahmen der Medientage München vergeben. Die feierliche Preisvergabe wurde von Wolfram Kons moderiert. In diesem Jahr wurden insgesamt 360 Produktionen zum Wettbewerb des Branchenverbands für Design, Promotion & Marketing der audiovisuellen Medien eingereicht. Damit sind 193 Firmen aus 10 Ländern beteiligt: Ägypten, Argentinien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Österreich, Schweiz, Spanien, USA und Deutschland.

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.