<

Neue Mini- Serie: KILLING BERLIN (AT)

UFA FICTION und RTL entwickeln gemeinsam eine neue Mini- Serie: KILLING BERLIN (AT)

Ein Thriller im Berlin der 20er Jahre

Potsdam, 14. Oktober 2013. UFA FICTION und RTL entwickeln gemeinsam eine neue, historische Mini-Serie: Angelehnt an ein reales Vorbild wird in KILLING BERLIN (AT) die Geschichte eines Kommissars erzählt, der mit ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden die Polizeiarbeit der 20er Jahre revolutioniert und in ein schreckliches Verbrechen seiner Zeit verwickelt wird. Berlin gilt zu dieser Zeit als amerikanischste Stadt Europas. Während der Neue Westen in dekadentem Reichtum in mondänen Tanzbars und Feinschmeckerlokalen schwelgt, leben Tausende von Menschen im Norden und Osten der Stadt in Armut. Eine Welt, die vollkommen aus den Fugen geraten ist, mit einer großen Kriminalitätsrate und mafiösen Strukturen.

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei DOC MEETS DORF und DOCTOR'S DIARY arbeiten Barbara Thielen und Ulrike Leibfried (RTL) gemeinsam mit Produzentin Steffi Ackermann (UFA FICTION) an dem neuen Projekt.

Barbara Thielen, Bereichsleiterin Fiction RTL: "Der Hauptcharakter ist durch eine reale Figur inspiriert, aber modern und konsequent weiterentwickelt und in eine sehr spannende Figurenkonstellation eingebettet. Uns reizt an dieser Serie, vor dem historischen Hintergrund der Weimarer Republik einen packenden und psychologisch vielschichtigen Thriller zu erzählen."

Steffi Ackermann, Produzentin UFA FICTION: "Für mich spiegeln die 20er Jahre stark unser derzeitiges Lebensgefühl wieder. Trotz der Modernität der Zeit muss unser Kommissar neue Methoden erfinden und sich vor allem auf seine Instinkte verlassen, es macht ihn dadurch zu einer sehr radikalen Figur."

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.