<

UFA FICTION verfilmt den Rücktritt Christian Wulffs

DER RÜCKTRITT schildert die letzten 68 Tage der Amtszeit von Ex-Bundespräsident Christian Wulff. Das Drehbuch für diesen brisanten Stoff liefert der Grimmepreisträger Thomas Schadt nach der Vorlage "Affäre Wulff" von den beiden Bild-Redakteuren Martin Heidemann und Nikolaus Harbusch.

Die Rolle des stürtzenden Präsidenten übernimmt Kai Wiesinger. Neben ihm wird Anja Kling seine Frau Bettina darstellen. In weiteren Rollen sind René Schoenenberger als Lother Hagebölling, Leiter des Bundespräsidialamtes und Holger Kunkel als Wulffs entlassener Sprecher, Olaf Glaeseker, zu sehen.

Die Dreharbeiten zu dem Politdrama beginnen am 14. Oktober. Die Ausstrahlung wird im Frühjahr 2014 in Sat.1 zu sehen sein.

Nico Hofmann (UFA FICTION): „Unsere Vorbilder sind spannende Kinoerfolge, die im politischen Milieu spielen, wie beispielsweise The Queen mit Helen Mirren oder Die Iden des März mit George Clooney. Entsprechend hochwertig haben wir nach erstklassiger deutscher Besetzung gesucht: Es sind die Besten ihres Fachs, die antreten werden. Das wird spannendes, hoch emotionales und politisches Erzählkino fürs Fernsehen.“

Nicolas Paalzow (Sat. 1): „Unsere Polit-Satire DER MINISTER wurde als 'Bester Film' für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Nach dem überragenden Erfolg des SAT.1-Events beim Publikum und den Kritikern drehen wir in Kürze ein weiteres politisches Thema mit hoher Brisanz: DER RÜCKTRITT des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff als packendes Doku-Drama mit einer hervorragenden Besetzung, das seine letzten 68 Tage im Amt schildert – die persönliche Tragödie eines Staatsoberhauptes zwischen Enthüllungen und dem verzweifelten Kampf um den Verbleib im Amt: Ein frei erfundenes Drehbuch könnte nicht spannender für SAT.1 sein.“

Durch die Nutzung der Kommentierungsfunktion erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen der Diskussionsplattform DISQUS einverstanden.
Weitere Informationen befinden sich unter Datenschutz.